Chocolate Chip Cookies

Vegane Chocolate Chip Cookies

Vegane Chocolate Chip Cookies: aussen knusprig, innen weich

Cookies sind dazu da um sie zu teilen! Egal ob bei Kaffee und Tee oder während einem spannenden Film: Bei uns kommen diese super schnell gemachten veganen Chocolate Chip Cookies auf den Tisch, sobald es Gesellschaft zum Teilen gibt. Das hat nichts damit zu tun, dass die Cookies ohne Gesellschaft nicht schmecken würden. Nein, das Problem ist eher, dass sie uns so gut schmecken, dass wir sie auch alleine ohne wenn und aber an einem Abend verdrücken würden. Daher unsere Vorliebe für das Teilen!

Es gibt unzählige Rezepte für Kekse, aber irgenwie hat uns dabei ein wirklich einfaches für vegane Chocolate Chip Cookies gefehlt. Wirklich einfach, weil Backen am meisten Spaß macht wenn es ohne Probleme von der Hand geht und für jeden machbar ist! Also: Ran an die Schüsseln! Die Zutaten für dieses Rezept sind schnell zusammengerührt. Dabei kommt das Rezept ganz ohne fancy Schnickschnack aus. Mag sein, dass du Natron und Maisstärke noch nicht zu Hause hast, aber glaub uns: Die Anschaffung lohnt sich! Stärke macht jeden Keks wunderbar zart und Natron ist eins der wichtigsten Basics wenn es um das vegane Backen geht.

Die kannst statt die vegane Schokolade selbst zu zerkleinern natürlich auch fertige Schoko-Drops kaufen. Diese sehen akkurater aus, sind aber in der Regel auch um einiges teurer!

Die fertigen Chocolate Chip Cookies sind außen knusprig und innen weich. Lass dich davon, dass sie nach den 15 Minuten Backzeit insgesamt noch sehr weich sind, nicht verunsichern! Beim Abkühlen härten die Cookies aus und bekommen so die klassische Konsistenz: außen knusprig, innen weich.
Guten Appetit!

Zeig's deinen Freunden!

Rezept für vegane Chocolate Chip Cookies

Vegane Chocolate-Chip-Cookies
Backzeit
15 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Gericht: Dessert
Keyword: chocolate chip cookies vegan, vegane chocolate chip cookies
Portionen: 10 Chocolate-Chip-Cookies
Autor: veganbacken
Zutaten
  • 60 Gramm pflanzliche Margarine
  • 100 Gramm Zucker
  • 30 ml Haferdrink oder andere Sorte
  • 1 EL Vanillearoma
  • 1 TL Maisstärke
  • 120 Gramm Weizenmehl
  • 4 Gramm Backpulver
  • 4 Gramm Natron optional
  • 60-100 Gramm gehackte vegane Schokolade für den Teig
  • 50 Gramm gehackte vegane Schokolade für die Dekoration
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Die Margarine mit einem Rührgerät schaumig rühren.

  3. Zucker, Vanillearoma und Haferdrink zur Margarine geben und alles gut verrühren.

  4. Maisstärke, Weizenmehl, Backpulver und Natron vermengen und zu den nassen Zutaten geben. Alles kurz verrühren.

  5. Die gehackte Schokolade zu den restlichen Zutaten geben. Hier kannst du in der Menge je nach dem wie schokoladig du es gerne hättest variieren.

  6. Alle Zutaten von Hand zu einem glatten Teig kneten.

  7. Forme aus dem Teig 10 – 12 gleichgoße Kugeln a ca. 30 Gramm und lege sie auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Achte darauf, dass du zwischen den Kugeln genug Platz lässt, da diese während dem Backen in ihre typische Keksform schmelzen. Wir empfehlen pro Backblech nicht mehr als 10 Chocolate-Chip-Cookies zu backen. Du brauchst die Teig Kugeln nicht flach drücken, das erledigt die Hitze im Backofen für dich.

  8. Backe die Chocolate-Chip-Cookies für ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene bei 180° Grad.

    Wenn du die Cookies sehr weich haben magst kannst du sie auch schon ca. 2 Minuten früher aus de Ofen holen, oder für die etwas knusprigere Version einfach 2 Minuten später.

  9. Nehme die fertigen Cookies aus dem Ofen, bestreue sie mit der restlichen gehackten Schokolade und lasse sie komplett auskühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.