Herzkuchen

Veganer Herzkuchen mit Vanille und Schokolade
Veganer Herzkuchen mit Vanille und Schokolade

Veganer Herzkuchen: weil Liebe durch den Magen geht!

Liebe geht durch den Magen. In jeder Hinsicht! Zum einen ist leckeres, liebevoll zubereitetes Essen eine schöne Geste um Zuneigung auszudrücken. Dafür haben wir dir diesen Herzkuchen gebacken. Egal ob Valentinstag, Muttertag, Vatertag oder Geburtstag: Zeige deinem liebsten Menschen doch einfach mal mit dieser süßen Überraschung, dass er oder sie dir am Herzen liegt! Zugegeben, das ganz ist schon etwas kitschig, aber wem, wenn nicht diesen Menschen zaubert etwas Kitsch sonst ein Lächeln ins Gesicht?

Zum anderen steckt so ein veganer Herzkuchen allein schon wegen der Tatsache, dass er ganz ohne Tierleid auskommt voller Liebe. #lovewins Zwei Fliegen mit einer Klappe also!

Du denkst jetzt vielleicht, alles schön und gut, aber wie bekomme ich das Herz in den Kuchen? Der Zaubertrick funktioniert mit einem herzförmigen Ausstecher°. Eigentlich musst du um diesen einen Kuchen zu backen gleich zwei Kuchen backen. Klingt nach viel Arbeit und Aufwand? Vielleicht ein bisschen, aber das Endergebnis ist dafür umso hübscher. Und aus dem restlichen Schoko-Teig kannst du ganz einfach vegane Cake-Pops machen!

Zeig's deinen Freunden!

Rezept für veganen Herzkuchen mit Schokolade und Vanille

5 von 1 Bewertung
Veganer Herzkuchen mit Vanille und Schokolade
Herzkuchen

Für dieses Rezept benötigst du eine kastenförmige Kuchenform, sowie einen Plätzchen-Ausstecher in Herzform.

Gericht: Dessert
Keyword: veganer Herzkuchen
Portionen: 1 Kuchen
Autor: veganbacken
Zutaten
Für den Schokoladenteig
  • 300 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 Gramm pflanzliches Öl
  • 100 ml Wasser mit Kohlensäure
  • 200 ml Pflanzendrink
  • 3 EL Kakaopulver
Für den Vanilleteig
  • 300 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 Gramm pflanzliches Öl
  • 100 ml Wasser mit Kohlensäure
  • 200 ml Pflanzendrink
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver alternativ 2 TL Vanillearoma
Für die Schokoladen-Ganache
  • 150 Gramm vegane Schokolade
  • 50 Gramm pflanzliche Kochcreme („Sahne“)
Für die Schoko-Sahne
  • 200 Gramm vegane aufschlagbare Sahne
  • 4 TL Pulver für Kakaogetränk
Anleitungen
Für den Schokoteig
  1. Für den Schokoteig die trockenen Zutaten, also Mehl, Zucker, Backpulver und Kakao-Pulver in einer Schüssel vermengen.

  2. Die nassen Zutaten, also Öl, kohlensäurehaltiges Wasser und Pflanzendrink, zu den trockenen Zutaten geben und alles mit einem Rührgerät kurz zu einem glatten Teig rühren.

  3. Den Schokoteig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und bei 180° Grad Ober- / Unterhitze für ca. 50 Minuten backen. 

  4. Den fertigen Schokoladenkuchen komplett abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Vanilleteig vorbereiten.

Für den Vanilleteig
  1. Für den Vanilleteig die trockenen Zutaten, also Mehl, Zucker, Backpulver und Vanillepuddingpulver (oder Vanillearoma) in einer Schüssel vermengen.

  2. Die nassen Zutaten, also Öl, kohlensäurehaltiges Wasser und Pflanzendrink, zu den trockenen Zutaten geben und alles mit einem Rührgerät kurz zu einem glatten Teig rühren.

Für den Herzkuchen
  1. Steche aus dem abgekühlten Schokoladenteig so viele Herzen aus, wie deine Kastenform lang ist. Den restlichen Schokoladenteig kannst du z.B. mit unserem Gebäck für Cake-Pops weiter verwerten.

  2. Von dem Vanilleteig so viel in eine, mit Backpapier auslegete Kasenform füllen, bis der Boden der Form bedeckt ist.

  3. Die ausgestochenen Schokoladen-Teig-Herzen dicht hintereinander in den Vanilleteig stellen und etwas andrücken, damit sie nicht umfallen. Dann mit dem restlichen Vanilleteig übergießen, bis die Schoko-Herzen komplett im Vanilleteig verschwinden.

  4. Den Kuchen bei 180° Grad Ober- / Unterhitze für ca. 30 Minuten backen. Mache vor dem Herausholen des veganen Herzkuchens eine Stäbchenprobe. Lasse den gebackenen Kuchen für mindestens 30 Minuten abkühlen.

Für die Schoko-Ganache
  1. Schmelze für die Schokoladen-Ganache die vegane Schokolade im Wasserbad.

  2. Gebe 50 Gramm vegane Kochcreme („Sahne“) zu der geschmolzenen Schokolade und verrühre beides zu einer glatten Masse.

  3. Löse den Herzkuchen vom Backpapier und streiche ihn an allen Seiten mit der Schoko-Ganache ein. Lasse den Kuchen und die Ganache komplett abkühlen bevor du mit der pflanzlichen Sahne weiter machst.

Für die pflanzliche Schoko-Sahne
  1. Schlage die 200 Gramm vegane aufschlagbare Sahne nach Packungsanleitung auf.

  2. Gebe 4 TL Pulver für Kakaogetränk zu der Sahne und rühre es gut unter.

  3. Fülle die Schoko-Sahne in einen Spritzbeutel und garniere damit den Herzkuchen.

2 thoughts on “Herzkuchen

  1. Milena says:

    Maximale Liebe und Herzlichkeit, finde es super dass man aus dem restlichen Teig noch Cakepops zaubern kann und der nicht einfach weggeworfen wird. Soooo lecker und eine tolle Idee zum Valentinstag, oder jedem anderen Tag an dem man seinen Lieben ein besonders leckeres Stückchen Liebe schenken möchte

    1. veganbacken says:

      Vielen lieben Dank! Wegwerfen kommt natürlich überhaupt nicht in Frage 🙂 Und die Cake-Pops funktionnieren zum Glück wunderbar mit jedem erdenklichen Teig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.