Buttercreme (vegan) – Alles was du wissen musst

Schokoladen Buttercreme in einer Schüssel

Streng genommen darf sich eine Buttercreme nur dann so nennen, wenn sie mindestens 20% Butter enthält. Wir alle kennen ja die ewigen Diskussionen zum Thema „dürfen wir das so nennen, wenn da gar kein Eutersekret drin ist?“. Deswegen möchten wir die offiziellen Regeln an dieser Stelle einfach beiseite legen. Hier geht es darum, wie du geniale vegane Buttercreme machst. Buttercreme ist einer der vielseitigsten Bestandteile beim Backen. Sie schmeckt auf der Torte, auf Cupcakes und manchmal auch einfach so gut. Buttercreme lässt sich außerdem super einfach variieren, sodass du sie immer perfekt auf das Gebäck abstimmen kannst. Genug geschwärmt, los geht’s!


Welche Arten von Buttercreme gibt es und wie kann ich sie veganisieren?

  • Deutsche Buttercreme: Die Deutsche Buttercreme wird mit Pudding und Butter zubereitet. Wenn du es gerne etwas süßer magst, kannst du bei der deutschen Buttercreme ebenfalls noch etwas Puderzucker dazugeben. Um eine vegane deutsche Buttercreme herzustellen kannst du ganz einfach die klassische Butter durch eine vegane Butter-Alternative ersetzen. Pflanzliche Margarine eignet sich nicht, da diese zu weich ist, was deine vegane Buttercreme zu instabil machen würde.
  • Amerikanische Buttercreme: Die amerikanische Buttercreme ist für deutsche Verhältnisse sehr süß, sie besteht aus Puderzucker, Butter und evtl. etwas Zitronensaft, um die Süße auszugleichen. Auch hier kannst du die Butter durch eine vegane Alternative ersetzen. Durch die Menge an Puderzucker kannst du zur Not auch auf Margarine zurückgreifen – am besten wird die vegane amerikanische Buttercreme jedoch mit veganer Butter.
  • Buttercreme mit Frischkäse: Die Frischkäse-Buttercreme ist an sich etwas leichter als andere Buttercreme und hat einen etwas salzigen Geschmack. Achte darauf, dass dein Frischkäse keine geringe Fettstufe hat. Am besten ist Doppelrahm, also Frischkäse mit 60-87% Fett. Eine geringere Fettstufe bedeutet, dass viel Wasser im Frischkäse ist, welches sich nicht mit den restlichen Zutaten binden kann. Um herauszufinden wie viel Fett deine vegane Frischkäse-Alternative hat genügt ein Blick auf die Nährwerttabelle der Verpackung.
  • Swiss Meringue Buttercreme: Der Name wurde von der Eiweißmasse abgeleitet. Die Buttercreme wird durch die Eiweißmasse sehr fluffig und leicht. Die Buttercreme besteht zusätzlich aus Puderzucker, Butter und Zucker. Für eine vegane Swiss Meringue Buttercreme kannst du statt Eiweiß Aquafaba verwenden. Aquafaba ist das aufgeschlagene Kochwasser von Kichererbsen. Das nächste Mal, wenn du Hummus machst, kannst du also das Wasser einfach aufbehalten.
  • Wenn du eine Buttercreme willst, die nach Schokolade/Frucht etc. schmeckt, kannst du das immer anpassen. Du kannst einfach Gewürze in die Creme geben oder die Milch bei der Deutschen Buttercreme mit Saft ersetzen.
Cupcakes mit Buttercreme
Schokocupcakes mit Buttercreme

Was muss ich bei der Zubereitung von veganer Buttercreme beachten?

  • Für die vegane Buttercreme müssen alle Zutaten die gleiche Temperatur haben, am einfachsten machst du es dir, wenn du alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringst. Das funktioniert ganz leicht, indem du die Zutaten mehrere Stunden bei Raumtemperatur auf die Verarbeitung warten lässt.
  • Damit die vegane Buttercreme schön luftig wird, musst du die Butter so lange schaumig schlagen, bis du merkst, dass sie deutlich heller wird. Das kann schon ein paar Minuten dauern, also: Geduld haben!
  • Wenn du eine vegane Buttercreme mit Pudding oder Frischkäse machst, dürfen diese nur Esslöffelweise unter die geschlagene Butter gerührt werden. Das sorgt dafür, dass die Creme besonders luftig bleibt und auch, wenn es noch einen kleinen Temperaturunterschied bei den Zutaten gibt, nicht gerinnt.

Wie lange ist vegane Buttercreme haltbar?

  • Auf der Torte: Wenn sich die Buttercreme bereits auf einer Torte befindet, ist das Ganze im Kühlschrank 4-5 Tage haltbar.
  • Im Kühlschrank: Die Buttercreme allein kannst du natürlich auch im Kühlschrank aufbewahren. Du solltest sie einfach 2-3 Stunden vor der Verarbeitung herausnehmen und nochmal kräftig aufschlagen. In einer Frischhaltedose hält die Buttercreme gut bis zu 3 Tage.
  • Eingefroren: Du kannst deine Buttercreme auch direkt einfrieren. Wichtig ist, dass du diese Luftdicht verschließt und vor dem Gebrauch auftauen lässt und sie dann nochmal aufschlägst. Eine luftdicht verschlossene Buttercreme (-Torte) sollte 3 Monate aufbewahrt werden können.

Tipps für die perfekte vegane Buttercreme

  • Wenn du deine Buttercreme färben willst, nehme Lebensmittelfarbe, die nicht auf Wasserbasis ist. Das Wasser verträgt sich gar nicht mit Butter und die vegane Buttercreme läuft Gefahr zu gerinnen.
  • Wenn du ganz weiße Buttercreme willst, wirst du das mit veganer Butter wegen des leichten Gelbstichs nicht hinbekommen. Probiere stattdessen mal die Creme auf Basis von Kokosfett zu machen

Wie rette ich vegane Buttercreme?

  • Die vegane Buttercreme ist geronnen: Du kannst einen Esslöffel Palmfett auflösen und dieses, während du die vegane Buttercreme aufschlägst, langsam hinzufügen. Das funktioniert, weil du die Temperatur der Buttercreme korrigierst wodurch sich die Zutaten wieder verbinden können. Wenn du kein Palmfett Zuhause hast, kannst du die Temperaturkorrektion auch durchführen, indem du die vegane Buttercreme für einige Sekunden in die Mikrowelle stellst und sie danach nochmal aufschlägst. Zwei weitere Alternativen: Du kannst die vegane Buttercreme im Wasserbad leicht erwärmen oder beim Rühren föhnen. Beide Aktionen sind eher risikoreich, jedoch einen Versuch wert, bevor du die Buttercreme wegwerfen müsstest.
  • Die vegane Buttercreme wird nicht fest: Du kannst versuchen, die Buttercreme kühl zu stellen, falls das nichts bringt, musst du sie neu machen. Kleiner Trick hier: Nimm beim nächsten Mal weniger Flüssigkeit, also für den Pudding: statt 500ml Milch nur 400ml.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.