Zitronenmuffins

Vegane Zitronenmuffins auf Kuchenblech

Fruchtig frische vegane Zitronenmuffins

Zugegeben: Die beste Zeit für schwere, würzige Sahnetorten ist der Winter. Alleine schon, weil es einfach nur nervt, wenn die liebevoll gespritze Buttercremem in der Sonne zu weich wird und im schlimmsten Fall schmilzt.

Das kann bei diesen veganen Zitronenmuffins auf keinen Fall passieren. Sie kommen ganz ohne Chi-Chi aus, so dass du sie ohne bedenken als Dessert auf dein Grill-Buffet stellen kannst.

Solltest du doch gerne etwas Deko auf den Zitronenmuffins haben empfehlen wir dir eine Puderzuckerglasur. Dazu einfach Wasser oder Zitronensaft mit Puderzucker verrühren und auf den Muffins verteilen. Zum Schluss noch etwas bunte Streusel darauf und fertig! So sehen die veganen Zitronenmuffins direkt nach mehr Arbeit aus als sie sind!

Vegane Zitronenmuffins: Fruchtig frisch & mit echter Zitrone

Beim Abspielen des Videos wird eine Datenverbindung zu YouTube hergestellt.

Zeig's deinen Freunden!

Rezept für vegane Zitronenmuffins

5 von 1 Bewertung
Vegane Zitronenmuffins auf Kuchenblech
Vegane Zitronenmuffins
Zubereitungszeit
15 Min.
Backzeit
25 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 
Gericht: Dessert
Keyword: vegane Zitronenmuffins, Zitronenmuffins vegan
Portionen: 6 Zitronenmuffins
Autor: veganbacken
Zutaten
  • 100 Gramm Mehl
  • 60 Gramm Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 50 Gramm Öl
  • Saft von 2 Zitronen ca. 50 ml
  • 1 EL Apfelessig
Anleitungen
  1. Die trockenen Zutaten, also 100g Mehl, 60g Zucker und 2 TL Backpulver in einer Rührschüssel vermengen.

  2. 2 Zitronen auspressen und den Saft auffangen.

  3. Den Zitronensaft gemeinsam mit 50g Öl und 1 EL Apfelessig zu den trockenen Zutaten geben.

  4. Alles mit dem Schneebesen verrühren.

    Je nach dem wie viel Saft du aus deiner Zitrone gewinnen konntest kann es sein, dass du in diesem Schritt noch etwas Mehl oder Wasser zum Teig geben musst um die richtige Konsistenz zu erhalten. Wie das ganze aussehen soll siehst du im Video.

  5. Den Teig gleichmäßig in 6 Muffinförmchen verteilen.

  6. Die veganen Zitronenmuffins bei 180° Grad Ober- / Unterhitze für ca. 25-30 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob die Muffins fertig sind.

  7. Fertige Zitronenmuffins aus dem Backofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

4 thoughts on “Zitronenmuffins

  1. Shirley says:

    Sehr leckere Muffins, nur leider total bröselig. Ich denke man könnte das Rezept mit einem Ei-Ersatz optimieren – dann wären sie super 🙂

    1. veganbacken says:

      Hey Shirley,
      Vielen Dank für deinen Kommentar und den Verbesserungsvorschlag 🙂 Wie gut, dass ich erst heute Zitronen gekauft habe, da werde ich das Rezept direkt nochmal mit einem Ei-Ersatz ausprobieren. Spontan tendiere ich zu Apfelmus oder Sojamehl, mal schauen was am besten wird!
      Liebe Grüße
      Natascha

  2. Milena says:

    habe den Teig noch mit bisschen Zitronenabrieb ergänzt. Himmlisch, dazu eine leichte Hafercreme njomnjom

  3. DanielMadis says:

    Also,

    ich suche immer wieder Rezepte wo keine Eier enthalten sind – ich bin von Geburt an sehr stark Allergisch gegen Eier. Als Kind der 80 gab es also für mich Geburtstage keinen Kuchen. Mit dem Alter und den Jahren gab es immer mehr Rezepte für Allergieger – daher suche ich ab und zu wenn ich Lust auf Kuchen habe im Internet und nun habe ich deine bzw. diese Seite gefunden und bin von der Vielfalt der der Rezepte überrascht. Habe mich gerade an den Rezept der Muffins dran gemacht. Habe nur noch Vanilllezucker reingemacht. Das Ergebnis sieht sehr gut aus habe die Massse verdoppelt und in kleine Gugelhupf formen getan. Habe die Zeit etwas verkürzt da die Formen etwas kleiner sind. UND SIE SIND PERFEKT sie schmecken super lecker und saftig. Kann das Rezept weiter empfehlen echt gut. Hätte euch noch Fotos geschickt aber die Funtion gibts hier nicht also wie gesagt dieses Rezept kann ich weiter empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung