Marmorkuchen

Veganer Marmorkuchen mit Gummibärchen

Veganer Marmorkuchen: Eine Reminiszenz an Kindergeburtstage

Waren wir die einzigen, die bei jedem Kindergeburtstag früher einen Marmorkuchen vorgesetzt bekommen haben? Nein? Heute dachten wir uns, wir wollen diese Erinnerungen mal wieder aufleben lassen und haben einen originalgetreuen Marmorkuchen für euch gebacken. Ganz echt mit Schokoglasur und Gummibärchen, wie sich das gehört. Und das alles komplett in vegan!

Durch seinen sehr häufigen Einsatz wird der Marmorkuchen immer mal wieder als etwas „langweilig“ wahrgenommen. Zu unrecht finden wir! Um ihm etwas mehr Glamour zu verleihen verwenden wir gerne etwas ausgefallene Kuchenformen. In diesem Fall diese 3-D Backform°.

Rezept für Marmorkuchen (vegan)

5 von 2 Bewertungen
Veganer Marmorkuchen mit Gummibärchen
Veganer Marmorkuchen
Zubereitungszeit
20 Min.
Backzeit
1 Std. 15 Min.
 
Gericht: Dessert
Keyword: veganer Marmorkuchen
Portionen: 1 Kuchen (Durchmesser 20cm)
Autor: veganbacken
Zutaten
Für den Grund-Teig
  • 400 g Weizenmehl
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck Backpulver
  • 1 Pck Vanillepuddingpulver
  • 200 g Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 320 ml pflanzliche Milchalternative (wir haben Haferdrink verwendet)
Für den Schoko-Teig
  • 4 EL Kakaopulver
  • 2 EL pflanzliche Milchalternative (wir haben Haferdrink verwendet)
  • 80 g gehackte Schokolade
Anleitungen
Für den Grund-Teig
  1. Den Backofen auf 180° Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

  2. Die trockenen Zutaten, also 400g Mehl, 250g Zucker, 1 Päckchen Backpulver und 1 Päckchen Vanillepuddingpulver in einer Rührschüssel vermengen.

  3. 200g Öl und 320ml Pflanzendrink zu den trocknen Zutaten geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

  4. Eine Backform fetten und mehlen (Bei Silikon-Backformen ist das nicht notwendig) oder mit Backpapier auslegen.

  5. Die Hälfte des hellen Teigs in die Backform geben.

Für den Schoko-Teig
  1. Zu der übrigen Hälfte des Teigs 4 EL Kakaopulver und 2 EL Pflanzendrink geben. Gut verrühren, bis aus dem hellen Teig ein Schoko-Teig wird.

  2. 80g gehackte Schokolade unter den Schoko-Teig heben.

  3. Den Schoko-Teig auf den hellen Teig in die Backform geben.

  4. Mit einer kleinen Gabel oder einem kleinen Löffel die beiden Teige leicht ineinander ziehen. Dadurch entsteht das Marmor-Muster.

  5. Den Kuchen für ca 1 Stunde und 15 Minuten bei 180° Grad Ober- / Unterhitze backen. Die Backzeit kann je nach Form und Backofen variieren. Die Stäbchenprobe hilft dir dabei den Zeitpunkt zu finden, an dem der Marmorkuchen perfekt durchgebacken ist.

  6. Den gebackenen Kuchen vor dem Dekorieren komplett auskühlen lassen.

Für die Dekoration
  1. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

  2. Nach dem schmelzen ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Wenn die Schokolade zu flüssig ist, läuft das meiste davon wieder vom Kuchen runter – wäre ja schade drum 🙂

  3. Die geschmolzene Schokolade auf dem Kuchen verteilen.

    Wenn du möchtest, kannst du jetzt noch andere Deko, wie Gummibärchen oder Nüsse, auf die Schokolade geben.

  4. Schokolade auskühlen lassen.

Zeig's deinen Freunden!

4 thoughts on “Marmorkuchen

  1. Johanna says:

    Heute für den Geburtstag meines Kleinen gebacken. Hat sich gefreut wie Bolle! Schmeckt wie normal!!

    1. veganbacken says:

      Liebe Johanna,
      Schön, dass der Marmorkuchen bei deinem Kind so gut ankam 🙂
      Ist ja auch normal 😉

  2. Alexandra says:

    Prima Rezept, ist super gelungen. Habe den Rest scheibchenweise eingefroren, so habe ich immer einen Vorrat für spontan da und mein Sohn muss nicht beim Essen zuschauen

    1. veganbacken says:

      Danke liebe Alexandra 🙂
      Sehr rücksichtsvoll deinem Sohn gegenüber – garnicht erst zu Futterneid erziehen 😀 Lass es dir schmecken!
      Natascha & Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.