Zimtschnecken

Vegane Zimtschnecken mit Puderzucker-Glasur in Glasform

Vegane Zimtschnecken: Luftige Kanelbullar mit Puderzucker-Glasur

Zimt gehört definitiv zu unseren liebsten Gewürzen. Egal ob im Porridge, im Kakao oder eben im Gebäck: Zimt ist wie die Kirsche auf der Buttercreme – wenn er dabei ist, ist irgendwie gleich alles besser.

Wusstest du außerdem, dass Zimt sättigend wirkt und gegen Heißhunger hilft? In Kombination mit diesem süßen, fluffigen Hefeteig halten wir das für ein Gerücht, aber überzeuge dich gerne selbst davon! Zimt senkt wohl ebenfalls den Blutzuckerspiegel – wenn das deine Absicht sein sollte… naja, dann ist das Rezept für vegane Zimtschnecken vielleicht nicht das Richtige für dich. In allen anderen Fällen: Go for it! Das Rezept ist wirklich easy und die Zimtschnecken ein gern gesehener Gast, egal ob bei Freunden, im Büro oder beim nächsten Kaffee-Kränzchen.

Wie immer bei Rezepten mit Hefe ist auch hier die Devise: Geknetet ist der Teig schnell, aber er braucht Zeit zum gehen. Die solltest du ihm auch auf jeden Fall geben, nur so werden die Zimtschnecken zum Schluss wirklich schön luftig.

Zeig's deinen Freunden!

Rezept für vegane Zimtschnecken

Vegane Zimtschnecken
Vorbereitungszeit
1 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Backzeit
6 Min.
 
Gericht: Dessert
Keyword: vegane Zimtschnecken, Zimtschnecken vegan
Portionen: 15 Zimtschnecken
Autor: veganbacken
Zutaten
Für den Teig
  • 50 Gramm pflanzliche Margarine
  • 170 ml pflanzliche Milchalternative
  • 20 Gramm Frischhefe (alternativ 1 Päckchen Trockenhefe)
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Kardamom
  • 350 Gramm Mehl (405 oder 550)
Für die Füllung
  • 30 Gramm pflanzliche Margarine
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 TL Zimt
Für die Glasur
  • 5 EL Puderzucker
  • 1 EL Wasser
Anleitungen
Für den süßen Hefeteig
  1. 50g Margarine zusammen mit den 170ml Pflanzendrink erwärmen. Bitte wirklich nur erwärmen und auf keinen Fall kochen. Optimal sind ca. 40° Grad. Durch zu heiße Flüssigkeite kann dir Wirkung der Hefe zerstört werden.

  2. Die 20g Frischhefe in die warme Milch-Margarine-Mischung bröseln und verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat.

  3. In einer Rührschüssel 50g Zucker, eine Prise Salz, 1 TL Kardamom und 350g Mehl vermengen.

  4. Die Hefe-Milch-Margarine-Mischung zu den trockenen Zutaten geben und alles mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu klebrig ist noch etwas Mehl hinzu geben.

  5. Den glatt gekneteten Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

  6. Den Teig nach der Geh-Zeit erneut auf einer mehligen Arbeitsfläche durchkneten.

  7. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Damit deine Zimtschnecken später eine schöne Form haben versuche den Teig wie ein Rechteck auszurollen.

Für die Füllung
  1. Für die Füllung 30g Margarine schmelzen und damit den Teig bepinseln.

  2. 50g Zucker mit 1 TL Zimt mischen.

  3. Zimt und Zucker Mischung auf dem Teig verteilen. Das funktioniert am besten, wenn du die Mischung in einen feinen Sieb gibst und sie so gleichmäßig über dem Teig verteilst.

  4. Den Teig zu einer Rolle Wickeln.

  5. Mit einem scharfen Messer ca. 2-4cm dicke Teigrollen schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

    Solltest du eine Art Zimtrollen-Kranz machen möchten so wie du es auf unseren Fotos siehst benötigst du eine gefettete Auflaufform in die du die ZImtschnecken-Rohlinge setzen kannst. Lasse zwischen den veganen Zimtschnecken etwas Platz, damit Sie aufgehen können.

  6. Die Zimtschnecken-Rohlinge erneut 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 250° Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Die letzten Schritte
  1. Die rohen Zimtschnecken mit Pflanzenmilch bestreichen und wenn du magst mit etwas Zucker betreuen.

  2. Die Zimtschnecken auf mittlerer Schienen für ca. 6 Minuten backen. Sie sollten eine schöne goldenen Farbe haben wenn du sie aus dem Ofen nimmst.

  3. Damit die veganen Kanelbullar schön saftig bleiben empfehlen wir dir, sie unter einem Geschirrtuch abkühlen zu lassen – oder einfach direkt warm zu essen 😉

Für die Puderzucker-Glasur
  1. Wenn du es schaffst die ZImtschnecken abkühlen zu lassen ohne sie vorher zu essen steht als nächstes die Puderzucker-Glasur an.

    Dazu den Puderzucker mit Wasser vermengen. Das ist eine recht heikle angelegenheit. Fange am besten mit gaaaaaaanz wenig Wasser an uns taste dich dann langsam bis zur gewünschten Konsistenz vor.

  2. Die Puderzucker-Glasur auf den veganen Kanelbullar verteilen und trocknen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.