Triebmittel ersetzen

Aquafaba in einem Messbecher

Hat dich schon mal die Lust zum Backen oder das plötzliche Verlangen nach Kuchen gepackt, nur um zu merken, dass du das gewünschte Triebmittel nicht zur Hand hast? Die Lösung hier ist einfach: Das verlangte Triebmittel ganz einfach ersetzen.


Triebmittel

Backpulver

  • Was ist Backpulver? Backpulver besteht aus einer Mischung von Natron, einem Säuerungsmittel und einem Trennmittel, welches sicherstellt, dass eine vorzeitige CO2-Entwicklung nicht zustande kommt.
  • So kannst du Backpulver einsetzen: Wenn du also Natron durch Backpulver ersetzen willst, musst du die säurehaltigen Zutaten, die für Natron gebraucht werden, einfach durch nicht säurehaltigen Zutaten ersetzen. So kannst du Zitronensaft zum Beispiel durch Wasser ersetzen. Du kannst  1 TL Natron durch 2-3 TL Backpulver ersetzen.

Natron

  • Was ist Natron? Natron hat die gleiche Funktion wie Backpulver, beim Backen reagiert das Natron mit dem Säuerungsmittel und bildet kleine Luftblasen, welche den Teig locker und fluffig machen.
  • So kannst du Natron einsetzen: Da anders als beim Backpulver kein Säuerungsmittel im Natron ist, musst du diese manuell hinzufügen, hier ist Essig oder Zitronensaft geeignet. Zusätzlich musst du bei Natron aufpassen, dass du nicht zu viel verwendest, da es sonst bitter schmeckt. Das Natron solltest du mit dem Mehl verarbeiten und die Säure erst im Nachhinein unterrühren. Wenn du bereits Säure im Teig hast, solltest du einfach dem Rezept folgen. Aus 500g Mehl brauchst du 5g Natron und 6 EL Säure. Du kannst auch 1 TL Natron durch 2-3 TL Backpulver ersetzen.

Hefe

  • Was ist Hefe? Es gibt viele verschiedene Arten von Hefe, hier reden wir aber über die Backhefe. Hefe ist ein lebender Organismus und wird beim Backen zur Gärung verwendet. Bei der Gärung wird CO2 gebildet, welches im Teig Blasen bildet und den Teig somit aufgelockert.
  • So kannst du Hefe einsetzen: Die Hefe eignet sich für Teig, die der Konsistenz von Brot ähneln, dabei ist es egal, ob der Teig süß oder herzhaft ist. Für den klassischen Rührteig kann man auch Hefe nehmen, die Konsistenz ändert sich dabei aber, sie ähnelt einem klassischen Gugelhupf oder Hefezopf. Für 500g Mehl brauchst du ½ Würfel Hefe.

Pottasche

  • Was ist Pottasche? Pottasche ist eine chemische Verbindung, oder genauer gesagt das Kaliumsalz der Kohlensäure. Die Säure in Pottasche lockert den Teig auf.
  • So kannst du Pottasche einsetzen: Du kannst Pottasche besonders gut bei Plätzchen oder Lebkuchen verwenden. Da das Gebäck in die Breite aufgeht. Daher wird es traditionell für die Herstellung für Lebkuchen verwendet. Du brauchst etwas mehr Geduld, weil Pottasche länger braucht um aufzugehen, aber das lohnt sich, denn auch schwere Teige gehen problemlos auf und das Gebäck hält sich auch noch länger. Auf 500g Mehl brauchst du 5g Pottasche.

Hirschhornsalz

  • Was ist Hirschhornsalz? Das ganze hört sich vielleicht nicht vegan an, war es früher auch nicht, inzwischen wird es aber chemisch produziert und nicht mehr aus Geweih hergestellt.
  • So kannst du Hirschhornsalz einsetzen: Es eignet sich nur für flaches Gebäck und ist daher geeignet für die Weihnachtsbäckerei. Das Hirschhornsalz sollte nur angewendet werden, wenn du Übung und Erfahrung hast, das ist nichts für Anfänger. Hirschhornsalz produziert beim Erhitzen Gase, die den Teig lockern, es entsteht aber auch Ammoniak. Daher sollte man Hirschhornsalz nie stark erhitzen, dieses macht das Backerlebnis deutlich länger und risikoreicher als andere Triebmittel. Auf 500g Mehl brauchst du 5g Hirschhornsalz.

Weinsteinpulver

  • Was ist Weinsteinpulver? Das Weinsteinpulver besteht hauptsächlich aus der vorhandenen Weinsäure in Weintrauben. Es ist frei von Phosphaten und ist somit deutlich gesünder als die meisten anderen Triebmittel.
  • So kannst du Weinsteinpulver einsetzen: Du kannst Weinsteinpulver und Backpulver 1:1 austauschen oder 2g Weinsteinpulver auf 500g Mehl.

Eischnee/Aquafaba

  • Was ist Aquafaba? Aquafaba ist der vegane Ersatz für Eischnee, es besteht aus dem Kochwasser von Kichererbsen.
  • So kannst du Eischnee/Aquafaba einsetzen: Du kannst den Teig durch aufgeschlagene Eier, also Aquafaba, auflockern, das funktioniert sehr gut bei Rührteig. Damit das funktioniert, müssen in dem Teig bereits Eier vorhanden sein. 2 EL Aquafaba ersetzen 1 aufgeschlagenes Eiweiß.

Alkohol

  • So kannst du Alkohol einsetzen: Dafür brauchst du einfach hochprozentigen Alkohol, also Rum, Cognac oder Weinbrand. Alkohol lockert die Konsistenz des Teiges auf, der Teig wird dadurch fluffig und locker. Der Alkohol verfliegt beim backen aber du solltest trotzdem lieber eines der anderen Mittel verwenden wenn du für schwangere oder Kinder backst. 2-4 EL Alkohol ersetzen 1 TL Backpulver oder Natron.

Mineralwasser mit Kohlensäure

  • So kannst du Mineralwasser mit Kohlensäure einsetzen: Mineralwasser wird oft zusätzlich zu Backpulver in den Teig gemischt, um diesen luftiger zu machen. Den Sprudel solltest du nur bei Teigen verwenden, die sowieso schon recht flüssig sind, also zum Beispiel Waffeln oder Pfannkuchen. Der Sprudel macht deinen Teig luftiger. Mit den anderen Triebmitteln kann er aber nicht ganz mithalten.Wenn du diese Alternative verwenden willst, musst du die Flüssigkeit im Rezept teilweise oder komplett durch Sprudel ersetzen.

Bullrich Salz

  • Was ist Bullrich Salz? Das Mittel ist zwar typischerweise für Sodbrennen, aber ja, du kannst es auch zum Backen nehmen, da es hauptsächlich aus Natron besteht.
  • So kannst du Bullrich Salz einsetzen: Du kannst Natron 1:1 mit Bullrich Salz austauschen

Übersicht

Für eine leichte Übersicht haben wir euch hier noch eine Tabelle mit den wichtigsten Triebmiteln angelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.