Veganer Eiersatz beim Backen

Generell ist eine vegane Lebensweise nicht kompliziert und schwierig. Wer jedoch erst kurz auf einen veganen Lifestyle umgestiegen ist, und zuvor viel und gerne gebacken hat, der muss nun etwas genauer überlegen. Tierische Produkte wie Butter, Milch und Sahne sind unkompliziert zu ersetzen. Doch wie sieht es mit Eiern in Kuchen, Torten und Gebäck aus?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Eier in veganen Backwaren zu ersetzen. Wichtig ist hier jedoch, dass du zuerst überlegst, welche Eigenschaft das Ei in diesem speziellen Kuchen oder Gebäck hat.

Eier übernehmen in Kuchen und Teigen unterschiedliche Aufgaben. Vor allem dienen sie als Bindemittel, sorgen aber auch für Volumen, Lockerheit und geben den Massen eine gewisse Struktur. Dies lässt sich jedoch nicht nur mit Eiern, sondern auch mit verschiedenen veganen Lebensmittel erreichen. Du wirst überrascht sein wie einfach es ist, die Eier beim Backen durch simple Zutaten zu ersetzen. In deinen Kuchen wird dadurch sicher nichts fehlen und niemand wird denken, dass es sich hier um einen veganen Kuchen handelt.

Eier im Teig ersetzten mit Bananen

Bananen sind ein beliebter Eiersatz in Kuchen und Torten. Meist sind Bananen ohnehin zu Hause. Für Teige sollten jedoch immer sehr reife, bis überreife Bananen verwendet werden. Ein Tipp: Von nun an die Bananen, die nicht mehr gegessen werdenzerdrücken und einfrieren. So ist immer ein veganer Eiersatz auf Abruf zur Hand.

Eine zerdrückte, normal große Banane ersetzt etwa zwei ganze Eier. Die Banane sorgt für Bindung, Struktur und Volumen. Um den Kuchen auch genauso Locker zu bekommen ist es wichtig, auch die Banane mit den anderen flüssigen Zutaten ordentlich schaumig zu schlagen. Bananen haben auch eine ordentliche Süßkraft. Dies sollte bei jedem Rezept mit einberechnet werden. Doch Vorsicht: Nicht automatisch den Zucker im Rezept weglassen, denn auch der Zucker hat meist eine bindende Eigenschaft und dient nicht nur dem Süßen. Du kannst jedoch pro Banane etwa 30 Gramm Zucker im Rezept weglassen.

Die Banane eignet sich für Brownies, Rührkuchen, Marmorkuchen, Sandmassen und eher schwere Teige und Massen.

Mit Apfelmus vegane Kuchen und Torten backen

Das Apfelmus sorgt ebenfalls für die gewünschte Bindung in Kuchen und Torten. Verantwortlich dafür sind das enthaltene Pektin und auch der Fruchtzucker. Du kannst sowohl selbstgemachtes Apfelmus, aber auch gekauftes Apfelmus aus dem Handel verwenden.

Ein gehäufter Esslöffel Apfelmus dient als Ersatz für ein ganzes Ei. Das Apfelmus ist perfekt für helle und auch leichtere Teige und Massen, für welche die Banane vielleicht zu schwer oder kräftig ist.

Karottenkuchen, Kekse, Germ- und Hefegebäck und auch Muffins gelingen mit Apfelmus als Eiersatz ganz wunderbar. Es lohnt sich, Apfelmus portionsweise einzufrieren. So steht auch dem spontanen, veganen Backvergnügen nichts im Weg.

Avokados als Eiersatz in pikanten Teigen und Massen

Vielleicht backst du gerne Quiches und pikante Kuchen. Hier wären Bananen und Apfelmus natürlich weniger toll. Zerdrückte Avokados und Tomatenmark sind für pikante Teige eine super Eialternative.

Hier gilt die Faustregel: Für ein Ei solltest du einen halben Esslöffel Tomatenmark und einen halben Esslöffel zerdrückte Avokado vermischen. Dies ergibt den perfekten Ersatz für ein Ei.

Diese Kombination funktioniert als Bindemittel, verleiht den Teigen aber auch Struktur und Lockerheit. Verrühre vor der Verwendung das Tomatenmark mit dem Avokado-Püree ordentlich.

Aquafaba – das Wasser der Kichererbse

In vielen Rezepten wird extra Eischnee benötigt. Auch diesen kannst du wunderbar vegan ersetzen. Hier kommt Aquafaba, das Wasser der Kichererbsen zum Einsatz. Du kannst entweder das Wasser aus den Kichererbsen-Dosen verwenden, oder du nimmst das Kochwasser zum Backen, wenn du getrocknete Kichererbsen gekocht hast.

Durch den hohen Protein-Gehalt lässt sich die Aquafaba wunderbar aufschlagen und hat ziemlich identische Eigenschaften wie Eischnee. Es funktioniert übrigens auch mit Bohnen- oder Linsenwasser.

Das Wasser aus den Dosen wird einfach abgeseiht und mit einer guten Prise Salz mit dem Handmixer aufgeschlagen. Die Aquafaba benötigt etwas länger als echter Eischnee. Zudem fällt diese auch schneller wieder zusammen, sollte daher rasch verarbeitet werden.

Ob für Kaiserschmarrn, Pavlova, Macarons oder anderen süßen oder pikanten Köstlichkeiten die nach Eischnee fragen, mit Aquafaba liegst du immer richtig.

Diverse Samen als veganer Eiersatz beim Backen

Leinsamen, Chia Samen und auch Basilikum Samen eignen sich ebenfalls exzellent als veganer Eiersatz. Sie können für süße und auch pikante Backwaren verwendet werden. Durch ihre quellende und leicht schleimige Wirkung sorgen sie sowohl für Fülle und Lockerheit, aber auch für die benötigte Bindung in Teigen und Massen.

Die Faustregel besagt, dass ein Esslöffel Samen mit drei Esslöffel Wasser vermischt ein Ei ersetzen. Die Samen sollten etwa 10 Minuten mit dem Wasser quellen dürfen. Noch besser ist die Wirkung, wenn die Samen vor der Verwendung im Mörser leicht angeknackt werden.

Kichererbsenmehl und Co als Bindemittel beim veganen Backen

Kichererbsenmehl, Sojamehl und auch Johannisbrotkernmehl sind tolle Bindemittel und Verdickungsmittel. Um ein Ei in deinem Teig zu ersetzen rührst du zwei Esslöffel dieses Mehls mit zwei Esslöffel Wasser an.

Diese Mehle sorgen für eine gute Bindung und eine gute Textur in Kuchen und Torten. Wenn du das Ei in Pudding, süßen Cremen oder Eis ersetzen möchtest, solltest du diese Mischung kurz mit den restlichen Zutaten erhitzen, um den mehligen Geschmack herauszubekommen. Wichtig ist, dass du alles unter ständigem Rühren erhitzt.

Mit Haferflocken vegan backen

Als Veganer gehören Haferflocken meist ohnehin zum Standard im Küchenregal. Daher sind Haferflocken auch ein praktischer Eiersatz beim veganen Backen. Haferflocken haben eine sehr hohe bindenden und klebende Eigenschaft. Zudem sorgen sie in Kuchen und Torten für Volumen und eine schöne Textur.

Drei bis vier Esslöffel Haferflocken ersetzen in Teigen und Massen ein Ei. Möchtest du mehr als 3 Eier ersetzen, so gibst du ab dem vierten Ei nur mehr einen weiteren Esslöffel Haferflocken hinzu.

Am besten eignen sich zarte Haferflocken oder Instant Haferflocken. Wichtig ist, dass du hier den Teigen aber einige Zeit gibst. Bei der Verwendung von Haferflocken sollten die Teige und Massen vor dem Backen etwa 20 Minuten rasten, damit sich die Klebstoffe der Haferflocken entwickeln können.

Fertiger veganer Eiersatz aus dem Supermarkt

Du kannst auch im Handel fertigen Eiersatz kaufen. Dieser ist als Pulver oder in flüssiger Form erhältlich. Es ist jedoch nicht unbedingt nötig, da es sehr viele natürliche Methoden gibt, um Eier beim Backen effektiv zu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.