Wie geht eigentlich… Mandelmilch selber machen?

Das Geheimnis ist eigentlich ganz schnell gelüftet: Mit einem Verhältnis von 1 zu 10 kannst du wenig falsch machen. Was es darüber hinaus zu beachten gibt, wenn du Mandelmilch selber machen willst erfährst du hier.

Die Mandelmilch hat in den letzten Jahren einen kometenhaften Aufstieg erlebt. Nicht nur bei Menschen die sich vegan ernähren wird sie immer beliebter. Kein Wunder, das süßlich nussige Aroma erinnert leicht an Marzipan und verleiht so deinem Kaffee, Müsli oder Gebäck einen besonderen Geschmack. Gleichzeitig ist der Mandeldrink dabei reich an Ballaststoffen sowie gluten- und laktosefrei.
Besonders im Vergleich zur Kuhmilch schneidet sie in einigen Punkten besser ab: Mandelmilch enthält weder Cholesterin noch gesättigte Fettsäuren. Im Vergleich zu anderen Pflanzendrinks, insbesondere dem Haferdrink, ist das Mandelmilch herstellen allerdings nicht ganz so nachhaltig. Für den Anbau von Mandeln wird im Verhältnis sehr viel Wasser benötigt.
Die gekaufte Mandelmilch ist mit ungefähr 3 Euro pro Liter nichts für jeden Geldbeutel. Umso erfreulicher, dass sich die Kosten beim Mandelmilch selbst machen um ungefähr die Hälfte oder sogar mehr reduzieren – je nachdem was für Mandeln du kaufst.

Leider enthält der Mandeldrink aus dem Supermarkt oft, Stabilisatoren, viel zu viel Zucker und andere Zusatzstoffe. Wenn du darauf verzichten möchtest ist das Projekt „Mandelmilch selber machen“ genau richtig für dich.

Mandelmilch Rezept

Mandelmilch
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
5 Min.
 
Zutaten
  • 1 Liter Wasser
  • 100 Gramm Mandeln
  • Nach Belieben ein Süßungsmittel deiner Wahl, z.b. Datten oder Rosinen.
Anleitungen
  1. Weiche die Mandeln über Nacht in Wasser ein. Das Einweichen der Mendel ist sehr wichtig, da dabei die Bitterstoffe aus den Mandeln gelöst werden.

  2. Gieße das Einweichwasser ab und gebe die Mandeln, Wasser und optional ein Süßungsmittel deiner Wahl in einen Mixer. Püriere die selbstgemachte Mandelmilch mindestens 2 Minuten auf höchster Stufe.

  3. Tipp: Je nachdem wie stark dein Mixer ist kann es helfen erst einen Teil des Wassers mit den eingeweichten Mandeln zu pürieren und das restliche Wasser nach und nach dazu zu geben.

  4. In der Milch bleibt eine Arzt Mandelmehl zurück, dass die Konsistenz der Milch sehr mehlig macht. Diese festen Bestandteile kannst du ganz einfach aus der selbstgemachten Mandelmilch filtern, indem du sie durch einen Nussmilchbeutel, einen Passiertuch oder ein sauberes Geschirrtuch drückst.

  5. Falls dir der Mandeldrink zu dickflüssig ist gebe einfach noch etwas Wasser hinzu. Es ist normal, dass sich die Mandeln wieder vom Wasser trennen, wenn du deinen Mandeldrink einige Stunden stehen lässt. Hier hilft ganz einfach kräftig durchschütteln.

  6. Luftdicht verschlossen hält die Mandelmilch im Kühlschrank ungefähr drei Tage.

Rezept-Anmerkungen
  • Auch Gewürze wie Vanille, Kurkuma oder Zimt machen sich geschmacklich sehr gut im Mandeldrink. Einfach nach Belieben ausprobieren.
  • Das übrig gebliebene Mandelmehl ist definitiv kein Abfall! Getrocknet kannst du es wunderbar zum Backen eines Nusskuchens verwenden oder einen Brotaufstrich daraus herstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung